Kategorie-Archiv: Webcomics

Comic-September

  • Ja, ja, es ist ruhig hier geworden.

Ich weiß.

So ist das manchmal im Leben eines Comicschaffenden, der seine Brötchen unter den gegebenen Umständen lieber mit anderen Dingen verdient.

Warum das so ist?
Nun, ein bisschen Aufschluss geben könnte die Podiumsdiskussion „Comic-Industrie 4.0…? Märkte, Plattformen und Akteur_innen 2018“ am 29. September 2018. In der Diskussionsrunde, an der ich auch teilnehme, geht es (im weitesten Sinne) darum, wie sich die Digitalisierung auf den Markt und die deutsche Comicszene auswirkt.
Die Diskussionsrunde ist Programmbestandteil der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medienwissenschaften (GfM) 2018.

Davon, dass ich trotz geringer zeitlicher Ressourcen nicht ganz untätig war, könnt Ihr  Euch auf dem Comicgarten am 1. September in Leipzig überzeugen.
Dort habe ich neben den beiden letzten ICOM-Gratis-Heften, an denen ich mitgewirkt habe, und ein paar neuen (und sehr exklusiven!) Köpcke-Postkarten (und dem ganzen alten Krempel) den Prolog des lang erwarteten Kamäleon-Albums dabei. Vorerst nur zum Angucken, aber immerhin. Das Skript für das 60-Seiten starke Album ist fertig, nun sind Zeichner (Sascha Dörp, der mit mir dort sein wird und noch viel mehr geiles Zeug dabei hat, und Harald Lieske, der eine ganz besondere Zeichnerrolle einnimmt) und Farbgeber_in am Zug.

Fortsetzung folgt.



Comic-Collab 66 (u.a.)

Mein Beitrag zur 66. Comic-Collab, Thema „Körper“:

u.a.:

Bisschen ruhig hier findest Du? Stimmt.

Ich arbeite aktuell an 2 Comicprojekten und einem Buchprojekt, die für weiteren Output wenig Raum lassen.

Ich halte Euch auf dem Laufenden!

Und hier noch die übrigen Collaboristen aus dem März:



Ein Gedicht, ein Gedicht!

Die Comic-Collab 63

Die vorweihnachtliche Comic-Collab 63 im Dezember wartet mit dem spannenden Thema „Wortkunst“ auf.
Ich nähere mich dem Thema mit einem kleinen Gedicht nebst Illustration.

Eitle Kraehe

Welch‘ bunte Blüten die anderen Collaboristen getrieben haben, ob Dada (hoffe ich doch!) oder anderes, sehet und staunet hier: